Über den Hof

Willkommen bei Gutes aus Gretes Garten!

In einem kleinen Dorf in Mecklenburg, gut zwei Fahrtstunden von Berlin entfernt, befindet sich meine Öko-Gärtnerei mit Samen- und Gemüsebau, Schafen, Hühnern und Ponies.

Produktionsweise

Der Erhalt von alten Sorten und eine bäuerliche und nachhaltige Produktionsweise ist uns ein besonderes Anliegen. Saatgut, das sonst in der Genbank liegt, wird bei uns angebaut, genutzt, und selektiert – dadurch wird eine Anpassung der Sorten an Klima und Standort ermöglicht. Besondere Schwerpunkte liegen bei uns in der Kultivierung von Salatsorten, Bohnen, Erbsen, Tomaten und Getreide (Gersten, Winterweizen). Damit leisten wir einen direkten Beitrag zu Ernährungssicherheit und Artenvielfalt.

Der Hof funktioniert als Gesamtgebilde, mit sich ergänzenden Betriebsteilen, wodurch z.B. auf einen Zukauf von Düngemitteln verzichtet werden kann, da Tiere als Düngerproduzenten und Arbeitskräfte eingesetzt werden. Außerdem versuchen wir dort, wo es geht, die Arbeit von Hand zu machen – wir ziehen Handarbeit Maschinenarbeit vor. Da Saatgutanbau sowieso eine handarbeitsintensive Tätigkeit ist, fällt diese Entscheidung häufig eher im Gemüseanbau.

Vertrieb

Den Vertrieb unserer Produkte übernehmen wir selbst und arbeiten ohne Zwischenhändler. So kannst du zweimal die Woche unser Gemüse direkt bei uns am Marktstand in Berlin kaufen. Außerdem gibt es mittlerweilse drei CSA-Gruppen, die wöchentlich von uns beliefert werden. Hinzu kommen noch einige Berliner Restaurants, die unser Gemüse beziehen. Hierzu gehören  Nobelhart & Schmutzigeinsunternull oder im Restaurant Richard.

Wer unser Saatgut bestellen möchte kann entweder bei Dreschflegel oder Samenbau-Nordost den Online-Shop besuchen.

 

Foto: Margarete Fuchs

 

Foto: Margarete Fuchs

 

Foto: Margarete Fuchs

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn